PI distanziert sich

by

Um das einmal klarzustellen: Fremdes, das sich integriert und Grundgesetz und Menschenrechte achtet, kann durchaus bereichernd sein. „Überfremdung“ und die Diskussion darüber hat nichts mit Islamkritik zu tun. Wer beides zu verbinden trachtet, dem glaubt man gerne, wenn er wie Beisicht in der Jungen Freiheit berichtet, Pro habe ein Thema gesucht, um viele Unzufriedene zu erreichen und dabei die Islamkritik „gefunden“. Eine Aussage, die auch der Verfassungsschutz in seinem Bericht ausführlich zitiert. Wer seinen Besuchern Gäste wie die hier kritisierten zumutet, verzichtet offenkundig auf Unterstützung aus der bürgerlichen Mitte. Der Kongress hinterlässt nicht nur Begeisterung, von der hier viel die Rede war, sondern auch tiefe Enttäuschung und Ernüchterung. Und wenn man in Pressevideos sieht, wie der obige Herr Gegendemonstranten hinterher kräht: „Geh doch zu Hause, Du alte Scheiße“ auch ein wenig Scham. Wer das noch kennt.

Quelle: Politically Incorrect; Der Kongress – die andere Nachbetrachtung

Die Stellungnahme zeigt, dass ich mit meiner Einschätzung nicht unrecht hatte. Da wird sich in Bälde Spreu und Weizen trennen. Die vermutete Bruchlinie jedenfalls ist schon sichtbar.

Im Übrigen waren unter den Gegendemonstranten vermutlich nicht wenige säkularisierte Türken, die mit den „Grauen Wölfen“ sympathisieren. Jedenfalls lassen einige Fotos darauf schließen. Was nur zeigt, dass „der Islam“ eben nicht das Problem ist. Die Bruchlinien innerhalb multiethnischer Gesellschaften sind überall auf der Welt ethnischer und nie religiöser Natur. Selbst wenn der Islam über Nacht verschwände, blieben die ethnischen, kulturellen und sozialen Konfliktpotenziale bestehen. Die Schwarzen in Amerika, deren Lebensweise sich von allen anderen Ethnien dort unterscheidet, haben diese Kultur nicht aus Afrika importiert, sondern dort erst entwickelt.

Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: