Bernoulli-Formel längst bekannt

by

Im Internet kursieren derzeit Meldungen über einen spannenden Fall von mathematischer Frühbegabung. Auslöser dürfte ein Bericht der Kollegen der schwedischen Tageszeitung Dagens Nyheter sein, dass ein erst 16 Jahre alter Einwanderer aus dem Irak namens Mohamed Altoumaimi eine Formel entwickelt habe, mit der sich die sogenannten Bernoulli-Zahlen erklären und vereinfachen lassen. Die Universität Uppsala hat die Gerüchte dementiert: Der junge Forscher habe zwar in der Tat die richtige Formel gefunden – doch ist sie bereits seit langem bekannt. Quelle: heise online; Universität Uppsala dementiert Entdeckung neuer Formel für Bernoulli-Zahlen

Was uns der Autor dieser Zeitungsente wohl eigentlich sagen wollte, ist die politisch-korrekte Botschaft, dass Einwandererkinder nicht per se dumm oder unbegabt sind.

Ein Allgemeinplatz, der heute nur deshalb politische Brisanz besitzt, weil die Ergebnisse der PISA-Studien mit dem Anteil der ausländischer Kinder in den untersuchten Schulen korreliert. Jeder weiß das. Aber keiner spricht darüber.

Was sich der politische Mainstream nicht vorstellen kann, dass es dafür andere Ursachen als rassische oder rassistische Gründe gibt, über die man sich, ganz unaufgeregt, unterhalten könnte. Wenn man wollte. Will man aber nicht. So greift man, um solche Zusammenhänge abzustreiten, zu den Strohhalmen, aus denen dann solche peinlichen Zeitungsenten werden.

Schlagwörter: , , , ,

Eine Antwort to “Bernoulli-Formel längst bekannt”

  1. Jesper Says:

    In der Artikel in der Schwedische Zeitung Dagens Nyheter steht es auch, dass die Bernoulliformel längst bekannt ist. Also hat jemand die Artikel falsch übersetzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: