Eine traurige Satire

by

Unter dem Slogan „Love me Gender – Gender is Happening“ veranstaltet das Gunda-Werner-Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung ein Gender Festival, das zeigt: Geschlecht passiert – selbstverständlich, jederzeit und überall.

Berufs-PolitikerInnen und JuristInnen werden diskutieren, wie sie die deutsche Verfassung umschreiben wollen und welche Spielräume die derzeitige Gesetzeslage für queere Lebensstile bereithält oder verwehrt. Panels thematisieren die Generation der „Neuen Väter“, fragen nach „Bewegten Männern aus Ost und West“ – und entstauben „Feminismus“.
Quelle: Finanznachrichten; Love me Gender – Gender is Happening

„Geschlecht passiert.“

Satire pur. Traurig, aber wahr.

Schlagwörter: , , , , ,

3 Antworten to “Eine traurige Satire”

  1. Bauer Gerhard Says:

    Eine Namensliste dieser Politkermännchen und -weibchen wäre interessant. Damit man weiß welche Partei man wirklich nie mehr wählen darf.

    • Mcp Says:

      Klar doch. Hier isse:

      Renate Künast, Hans-Christian Ströbele, Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen) Marianne Birthler (Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR) Barbara Unmüßig (Vorstand, Heinrich-Böll-Stiftung) Nira Yuval-Davis (Soziologin, University of East London) Sandi DuBowski (Dokumentarfilmer/USA) Joelle (Meem – Community of and for LBTQ Women/Libanon) Ali Erol (Schwul-lesbisches Magazin KAOS GL/Türkei) Mikie Goldstein (Jerusalem Open House for Pride and Tolerance/Israel) Ekachai Uekrongtham (Filmemacher/Thailand) Sarah Hakenberg (Poetry Slammerin) Grada Kilomba (Schriftstellerin) Mithu Sanyal (Kulturgeschichte der Vulva)

  2. Elsa Says:

    Kulturgeschichte der Vulva finde ich ganz besonders hinreißend.
    Darf man heutzutage überhaupt noch eine haben? Also eine Vulva, meine ich natürlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: