Ein sanfter Genozid

by

Im Jahre 2050 werden in Mitteldeutschland 90 Prozent der Menschen über 65 Jahre alt sein [1]. Zwanzig Jahre später dürften die Länder dort menschenleer sein. Derartige Bevölkerungseinbußen hatte Deutschland nicht einmal in bitteren Notzeiten, wie der Pest oder dem Dreißigjährigen Krieg, zu beklagen. Ähnlich dramatisch sieht die Lage im Westen aus.

Niemand kann ernsthaft behaupten, dass diese Entwicklung einfach so „passierte“. Geburtenstatistiken sind eine wichtige Führungs- und Planungsgröße für jede Regierung. Dramatische Veränderungen und ihre Auswirkungen werden nicht nur zu Kenntnis genommen, es wird auch darauf reagiert. Die oben beschriebene Entwicklung ist also kein Zufall, eine Naturkatastrophe oder Schicksal. Sie ist demografische Politik. Dennoch kann man über die Absichten einer derartigen Politik nur spekulieren, denn offiziell wird die demografische Entwicklung allerhöchstens im Zusammenhang mit der „Migration“ erwähnt. Politische Losungen wie Rüttgers „Kinder statt Inder“[2], werden mit Vehemenz stigmatisiert.

In Israel nennt man die demografische Entwicklung „die Entarisierung Europas“[3]. Rassenideologen vergangener Zeiten nannten Maßnahmen, die darauf abzielten die Fruchtbarkeitsrate von Frauen (Fertilität) zu senken, einen „saften Genozid“.

Quellennachweis:
[1] FAZ; Der Osten droht zu vergreisen
[2] Spiegel; 09. 03. 2000; Rüttgers verteidigt verbalen Ausrutscher
[3] Hagalil; „Europa wird anders werden“

Schlagwörter: , , , , ,

Eine Antwort to “Ein sanfter Genozid”

  1. Bauer Gerhard Says:

    Es gibt sie noch die Arier und so einfach wird es ihnen nicht gelingen diese Rasse vom Erdboden zu vertilgen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: