Einschulung mit vier

by

Nach Meinung von Annette Schavan (CDU) kommen Kinder in Deutschland zu spät in die Schule. Für die Einschulung dürfe es „keinen starren Richttag“ geben. Mit dem Lernen solle „im Alter von vier statt erst mit sechs Jahren“ begonnen werden, sagte die Bundesbildungsministerin – und hat dafür einen guten Grund.

Quelle: WELT ONLINE; Bildungsministerin: Schavan will Vierjährige zum Lernen verpflichten

Wenn Bildungspolitiker hierzulande den Mund aufmachen, kommt regelmäßig nur grober Stuss heraus. Lernen liegt in der Natur der Kindheit und Kinder lernen wesentlich mehr außerhalb der Schule als durch sie. Das Spiel und nicht der Pauker ist der große Lehrmeister jedes Kindes. Eine frühe Einschulung macht die Kindheit zunichte, auch bei denen, die ihren Alterskameraden in der geistigen Entwicklung vorauseilen.

Jeder der eigene Kinder großzieht weiß das. Die Ahnungslosigkeit von Schavan wird wohl daran liegen, dass diese Dame weder verheiratet, noch Mutter ist.

Schlagwörter: , , ,

5 Antworten to “Einschulung mit vier”

  1. Don't care Says:

    Die Nachtijall, die wir da trapsen hören, kenn‘ wa doch auch schon. Kinder sollen noch früher der staatlichen Indoktrination zum Fraß vorgeworfen werden. Genderismus, Multi-Kultismus, Schuld- und Öko-Religion sollen noch früher inhaliert werden. Es gibt ja noch immer böse Reaktionärs-Elternhäuser, in denen den lieben Kleinen solche „essentielle Proteine“ vorenthalten werden. Dem muss vorgebeugt werden, die Low-Level-Formatierung der Kinderselen ist desto gründlicher, je früher sie beginnt.

  2. Bauer Gerhard Says:

    Totalitaristen blasen zum letzten Angriff auf die Bastion Familie.

  3. NPD-Wähler Says:

    „Kinder sollen noch früher der staatlichen Indoktrination zum Fraß vorgeworfen werden. “

    Vermutlich nicht nur das. Wenn die Schulzeit gleich lang bleibt, dann kann man diese Leute früher in die Versklavung schicken.

    Die Blockparteien-Politiker bringen fast täglich einen oder mehrere Hämmer raus. Wann kommt es endlich zum Putsch?

  4. Elisabeth Maatz Says:

    Zu

    „Schavan will Kinder früher einschulen“

    …………… und beseitigt Kindergartengebühren.

    Ich freue mich, liebe Frau Schavan, Sie werden durch die frühere Einschulung endlich zwei Kindergarten-Beitrags-freie Jahre kreieren! Schule ist ja bisher noch gratis und verpflichtend, sonst gingen viele bei den bestehenden Bedingungen wohl nicht mehr hin.

    Soll etwa diese Zeit eine Sitz- und Drillzeit schon für die Kleinsten werden? Das wollen Sie doch wohl nicht wirklich.
    Also werden Sie das Personal und die Spiel- und Sachmittel, sowie die Weiterbildung für die Lehrerinnen dafür sicherlich bereitstellen.
    In jede Klasse der Grundschule schicken Sie dann eine Erzieherin und eine Lehrerin? Das hätten DIE LINKE.n auch nicht besser machen können. Wie wunderbar!

    Elisabeth Maatz

  5. Germanist Says:

    Also ich sag ja, drei Monate ist das Limit mit Mutti und Mutti oder mit Vati und Vati. Danach: staatliche Zeitverwaltung und Lebensverwaltung und vor allem Gehirnformung!
    Nur der Staat kann wirkliche Freiheit garantieren! Sozusagen die garantierte Formung zur staatlichen Freiheit!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: