Der mit den Schweinen grunzt

by

Mit den Linken paktiert man nicht, und wenn, dann nur im Osten. Das Ergebnis im Saarland wirkt nun als Eisbrecher. Es ist in der Lage, so analysiert das der Wittenberger Bürgerrechtler Friedrich Schorlemmer, „den neurotischen Antikommunismus, den es auch in der SPD gibt“, aufzubrechen.

Quelle: sueddeutsche.de; Rot-Rot: Ein Schreckgespenst? – Der Westen adelt

Schorlemmer ist ein notorischer Dummschwätzer. Wer in Anbetracht von Millionen Gulag-Toten – eben hatten wir noch das Thema Katyn – von einem „neurotischen“ Antikommunismus palavert, hat vom Wesen des Kommunismus nichts, aber auch gar nichts verstanden.

Dass die Genossen gegenwärtig Kreide fressen, ändert nichts an ihrer niederen Gesinnung. Das Pack passt sich an und lauert auf seine Chance. Das sind keine Menschenfreunde und sie werden es niemals werden. Russland, China, Vietnam und Kambodscha. Überall dort, wo die rote Brut die Macht an sich reißen konnte, zieht sich eine breite Blutspur durch die Geschichte. Und selbst dort, wo sie dünner ist, herrschte ein unerträglicher Totalitarismus.

Für den „Neuen Menschen“ muss der Alte weichen. Wann immer die jakobinischen Ideologen und ihre neuzeitlichen Lehrlinge konnten, haben sie auf den mühseligen Umweg der „Umerziehung“ durch „Überzeugung“ verzichtet und den direkten Weg zur humanistischen Herrlichkeit gewählt: die Guillotine. Nichts, aber auch gar nichts hat sich seitdem an den roten Grundüberzeugungen geändert. Außer das der Wolf heute einen Schafspelz trägt und gegebenenfalls auch mit den Schweinen grunzt.

Wer die Braunen wirklich schmäht, kann nicht allen Ernstes die Roten liebkosen. Das ist nicht nur unglaubwürdig sondern auch unsäglich dumm. Oder schon wieder Methode.

Schorlemmer! Manchmal überkommt mich der Verdacht, dass Sie der letzte unentdeckte Stasi-Spitzel sind.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

4 Antworten to “Der mit den Schweinen grunzt”

  1. Bauer Gerhard Says:

    Es wächst zusammen, was zusammen gehört.
    SPD-USPD-Spartakusbund-KPD-aus SPD und KPD -SED-PDS-Linkspartei-aus Teilen von SPD und Linkspartei-Die Linke

    Wieso soll sich das nicht auch auf Bundesebene wiederholen. Die vereinten Sozialisten und Kommunisten wollen an die Macht, die Kommunisten werden auf Grund ihres größeren Machtwillens und ihrer rigorosen Art die Oberhand gewinnen. Sie Sozis werden sich anpassen oder in als Abweichler und Feinde der Arbeiterklasse in den Knast wandern.
    Vorausgesetzt es geschieht nichts was diese Entwicklung stoppen kann. Wie? Ein starkes Gegengewicht auf der anderen Seite, das den Mumm und die Kraft hat dieser geballten kommunistischen Kraft etwas entgegenzusetzen. Dann werden halt die Kommunisten im Knast verschwinden. Das nennt sich dann Unterdrückung der Arbeiterklasse.

  2. Don't care Says:

    Das bundesdeutsche Stimmvieh lechtzt doch geradezu danach endlich an den Gestaden des sozialistischen Elysiums anzulanden. Nach sechs Jahrzehnten Dauermassage mit den Nazi- und Macho-Keulen ist es nur noch ein atomisiertes Häufchen masochistisches Elend. Von der Neidkultur angekrankt und von der Phrasenübderdosis „Soziale Gerechtigkeit“, Gleichstellung“, „Gender-blabla“, „Multikulti“, „Klima-Kathastrophe“, etc. chloroformiert, kann es sein „Heil“ nur noch in der Flucht in den Ökologismus, Sozialismus und Tittensozialismus (Feminisums) sehen.
    Dann hoffen sie auf Nachlassen der Keulenschwing-Frequenz, wenn sie der linken Dressurelite in die Arme laufen. Und die „sozialen Gerechtigkeit“ und der „Gleichstellung“ wird dann ohnehin die Umverteilungsflussdichte erhöhen und zuammen mit dem Gequote für ein sattes Auskommen sorgen. Wo das alles herkommen soll, ist doch wurscht, das sind sowieso immer die „Anderen“, die „pöhsen Kapitalisten“ und „Heuschrecken“ die mal ordentlich gemolken gehören.

  3. LePenseur Says:

    @Gerhard Bauer:

    Ein starkes Gegengewicht auf der anderen Seite, das den Mumm und die Kraft hat dieser geballten kommunistischen Kraft etwas entgegenzusetzen.

    Mumm buchstabiert sich zwar mit „M“ wie Merkel, ich erlaube mir diesbezüglich jedoch erhebliche Zweifel anzumerkeln …

  4. Physiker Says:

    Bedauerlich, unter Ebert und Schumacher hatte die SPD durchaus demokratische Grundüberzeugungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: