Radikaler Verharmloser

by

Dagegen Jürgen Rüttgers! Da er bekanntlich dem deutschen Proletariat nahe steht, greift er anders als Westerwelle nicht die Vorurteile gegen die „Faulenzer“ auf, sondern diejenigen gegen Ausländer. Der Rumäne kommt morgens zu spät und geht abends zu früh, um anständige Handys zusammenschrauben zu können.

Rüttgers´ nordrhein-westfälischer CDU-Parteifreund, der eigentlich kluge Integrationsminister Armin Laschet, hat seinen Ministerpräsidenten mit einem sehr dummen Satz verteidigt: „Wer Jürgen Rüttgers Rassismus vorwirft, vergiftet das Klima für Integration.“ Irrtum! Wer diesen Rassismus nicht beim Namen nennt, vergiftet das Klima. Und wer die Verunglimpfung von Minderheiten oder Fremden nicht stoppt, versündigt sich am sozialen Frieden insgesamt. Viel Spaß mit Schwarz-Gelb!

Quelle: Frankfurter Rundschau; Kommentar: Radikale in der Mitte

Wer Rüttgers des Rassismus beschuldigt entpuppt sich selbst als Radikaler: als radikaler Verharmloser des tatsächlichen Rassismus, der sich nicht mit ein paar harmlosen Worten zufriedengibt, sondern sich in brachialer Gewalt niederschlägt.
Wenn „Rassismus“ zum Allerweltsvorwurf verkommt, wie es durch solche vollkommen überzogenen – ja radikalen – Kommentare geschieht, dann wird er bald von niemandem mehr ernst genommen werden. Rüttgers hat ein Integrationsproblem einer bestimmten Einwanderergruppe herausgegriffen und thematisiert. Genau solche Probleme sind es doch, warum Integration überhaupt notwendig ist. Gäbe es sie nicht, würde niemand über Integration reden, weil sie in dem Falle einfach sinnlos wäre.
Rüttgers hat sich allenfalls, wenn man sehr zartbesaitet ist, im Ton vergriffen – mehr aber auch nicht.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

2 Antworten to “Radikaler Verharmloser”

  1. Don't care Says:

    Das ist doch eine nur zu verständliche Reaktion der Radfahrer-Blasrohrkriechermentalität, die sich in „diesem unseren Lande“ schon fest etabliert hat. So servil und devot die selbsternannten Blockwarte gegenüber ihren linken Katechismen sind, so schnell verfallen sie auch in heiligen Zorn gegen Abweichler. Heisst, wer sich erdreistet während kollektiv verordneter Kotaus sich nicht tief genug zu beugen, oder gar aufrichtet, kriegt alsbald einen mächtigen Tritt ins Kreuz verabreicht.

  2. Mcp Says:

    Ich denke das man mit solchen verbalen Ausfällen auch jedwede Diskussion über die Ziele einer Integration vom Zuzüglern rigoros abwürgen will. Rüttgers ist zwar ein hoffnungsloses Weichei, aber er zählt zu denen in der CDU, die sich einen Rest an politischen Verstand bewahrt haben.

    „Kinder statt Inder“ war eine kurze und knappe Wahrheit. Das Aufheulen des getroffenen roten Mobs klingt bis heute nach.

    In übrigen, als Neusachse sage ich mal: „Indernett“ – was übersetzt soviel heißt, wie „Inder sind nett“. Und das meine ich wirklich, obwohl ich den Spruch von Rüttgers noch heute herze.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: