Obama für „globale Kooperation“

by

Zur Eröffnung der Uno-Generalversammlung hat Präsident Obama zu einem gemeinsamen Anlauf aller Mitglieder zur Bewältigung von Krisen aufgerufen.
Quelle: NZZ Online;Obama für globale Kooperation

Cleverer Strategiewechsel: Die USA werden künftig ihre Hände in Unschuld waschen und ihren Vasallen Verbündeten die Drecksarbeit überlassen. Die dürfen ab sofort die Krisen ausbaden, die sie ohne die USA nicht hätten. Mehr Soldaten Afghanistan, mehr Geld für den „Klimaschutz“ und gegen den Terrorismus, et cetera pp.

Schlagwörter: , ,

2 Antworten to “Obama für „globale Kooperation“”

  1. Don't care Says:

    Dürfen wir bald beten:

    „Heiliger Barack, Obama dich unser !“

  2. Germanist Says:

    Heißt das, wir dürfen uns jetzt endlich ganz alleine und ohne jedweden Widerstand der USA von der mohammedanischen Völkergemeinschaft vereinnahmen lassen? Wie schön! Danke Hussein!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: