Die Polanski-Versteher

by

Offensichtlich haben dreißig Jahre erregter Debatte über sexuellen Missbrauch wenig Sensibilisierung für kindliche Verletzbarkeiten mit sich gebracht. Dieser gravierende Mangel an Empathie charakterisiert Peg Yorkin, Vorstandvorsitzende und Gründerin der Feminist Majority Foundation in den USA, einer der herausragendsten Institutionen des organisierten Feminismus. Nach ihrer Meinung sollte man den „Kerl“ laufen lassen. Schlimm sei es, dass eine Person vergewaltigt wurde. Aber das sei so viele Jahre her. Der Kerl habe so viel im Leben durchgemacht. Es sei verrückt ihn zu verhaften.

Aber eigentlich sollten die Äußerungen der Präsidentin der Feminist Majority Foundation niemand erstaunen. Der Feminismus nutzte missbrauchte Frauen und Mädchen hauptsächlich als Beweismaterial für die Richtigkeit ihrer politischen Patriarchatshypothese.

Quelle: WELT DEBATTE;  Die Kulturelite stellt sich schützend vor Polanski

Kinder waren nie das Thema des Feminismus. Und wenn, dann höchstens wie man sie möglichst frühzeitig los wird oder wie man die Welt so einrichtet, dass die Bälger der femininen Selbstverwirklichung nicht im Wege stehen. Alls dreht sich um die Bedürfnisse der Frau, sonst nichts.
Man kann nicht werden es zu wiederholen: Der Feminismus ist eine Ideologie, die viel dazu beigetragen hat, die Kinderfeindlichkeit in unserer Gesellschaft salonfähig zu machen.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort to “Die Polanski-Versteher”

  1. Bauer Gerhard Says:

    Polanski ab in den Knast.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: