Merkels „katholische Seite“

by

Die Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel hat bei der Amtseinführung des neuen Generalsekretärs Hermann Gröhe die Bedeutung der katholischen Kirche für die Partei betont. „Jetzt müssen wir aufpassen, dass nicht alles evangelisch wird und die katholische Seite betonen“, sagte die CDU-Chefin Teilnehmern zufolge bei einer Mitarbeiterversammlung gestern im Konrad-Adenauer-Haus.

Quelle: RP ONLINE; CDU-Chefin Merkel betont „katholische Seite“

Gestatten, dass ich prustend loslache und auf einen CDU-Link verweise: Ein großer Abgeordneter.

Merkels Parteifreunde sind frustriert. Zurecht, wie ich finde.

Schlagwörter: , ,

3 Antworten to “Merkels „katholische Seite“”

  1. Merkel vergrätzt Wolfgang Bosbach - homo homini lupus Says:

    […] Gleichzeitig verkündet Merkel: „Jetzt müssen wir aufpassen, dass nicht alles evangelisch wird und die katholische Seite betonen“ […]

  2. Don't care Says:

    Von diesem Merkel liesse sich sagen: Es ist ebenso katholisch, demokratisch, westlich, freiheitlich, traditionsbewusst, abendländisch, wie man von einem Camäleon sagen wollte, es ist z. B. blau.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: