Das Kreuz mit der Migration

by

Zuvor verurteilte auch die italienische Bischofskonferenz CEI „die ideologische Vision“ des EGMR.

Das Kruzifix sei nicht nur ein religiöses, sondern auch ein kulturelles Symbol, hieß es in einer Aussendung. Laut dem Konkordat zwischen dem Vatikan und Italien des Jahres 1984 sei der Katholizismus Teil des historischen Erbes des italienischen Volkes.
Quelle: news.ORF.at

Das Kruzifix ist Erbe jenes Volksteiles, das sich auf direkte italienische Vorfahren berufen kann, aber es ist nicht das Erbe jener, die erst in den letzten Jahrzehnten zugewandert sind. Folgerichtig wurde die Klage von einer finnischen „Migrantin“ eingereicht, die zwar einen italienischen Pass besitzt, aber offenbar mit dem kulturellen Erbe ihrer neuen Heimat wenig anfangen kann und will. Ein Beispiel für gescheiterte Integration.

Schlagwörter: , , , , , , ,

3 Antworten to “Das Kreuz mit der Migration”

  1. Don't care Says:

    Man könnte glatt meinen, die Finnen seien noch Anhänger eines asiatischen Schamanismus.

    Möglicherweise wird in einem Jahrhundert das letzte Refugium des Christentums in America Latina liegen. Es wird zwar synkretistisch mit indigegen Hokupokus verfälscht sein, aber das Kreuz dürfte noch das Wahrzeichen der dortigen Völker bleiben. Bis Christus vom Zuckerhut gekippt sein wird, müssen die halbmondigen Barbaren noch ganz schön Wühlarbeit leisten. Und ob sie dort reüssieren ist fraglich.

  2. Bauer Gerhard Says:

    Auf zum Kreuzzug.

    • hasan Says:

      Aus deinem Mund sprüdelt nur bliner Hass gegenüber Andersdenkenden und Andersaussehende.So eine Person kennt weder demokratische Prinzipein noch Respekt.Im Klartext ein Hasser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: