Generalverdacht

by

Das Blutbad des muslimischen Militärpsychiaters Major Nidal Malik Hasan bringt die muslimische Gemeinschaft in den USA fatalerweise unter Generalverdacht. Faktisch aber kann das Blutbad auf dem Militärstützpunkt Fort Hood die gelungene Integration der Muslime in den USA nicht infrage stellen. Ja, in Amerika ist es, dem 11. September 2001 zum Trotz, erheblich leichter, Muslim zu sein als in Europa. Eine öffentliche Debatte um Kopftuch, Minarette und Imame zum Beispiel finde kaum statt, sagt Heidi Hadsell, Präsidentin des Hartford Seminary in Connecticut, wo Imame ausgebildet werden. Und zwar weil die USA von Christen aus Europa gegründet wurden, die hier Religionsfreiheit leben wollten. «Selbst muslimfeindliche Amerikaner befürworten, dass Muslime ihre Moscheen, Minarette und Imame haben dürfen.»

Quelle: bazonline.ch; US-Muslime wegen Bluttat unter Generalverdacht

Der angebliche Generalverdacht gegen den Islam ist eine durch nichts belegte Behauptung des Autors. Es deutet sich das genaue Gegenteil an: Der islamische Fundamentalismus des Attentäters war sattsam bekannt, es wagte aber niemand diese Tatsache auszusprechen, aus Furcht für intolerant gehalten zu werden. Die Debatte über den Islam findet in den USA aus einem Grunde nicht statt: Der politische Mainstream wünscht sie nicht und stellt jeden unter den Generalverdacht des Rechtsextremismus, der sie dennoch zu führen wünscht. Diese Behauptung lässt sich, im Gegensatz zur Eingangsthese, exemplarisch an genau diesem Fall examinieren: Was lernen wir aus dem islamischen Terroranschlag auf Fort Hood?

Schlagwörter: , , ,

2 Antworten to “Generalverdacht”

  1. Bauer Gerhard Says:

    Beschämend und bezeichnet für den Zustand der US-Armee ist, dass eine Polizistin von draußen den Killer zur Strecke bringen musste.
    Die größte Militärbasis der Welt, 50000 Soldaten, bewaffnete Wachmannschaften, MP etc. pp., dann dürfte die Zeit gar nicht gewesen sein, dass von außen Hilfe kommt.
    Na ja, bombardieren konnte man den Killer ja nicht und mehr hat die US-Armee nicht drauf.

    An unsere Integrationsfanatiker gerichtet: Der Killer war genau der Typ des integrierten Moslems den sich unsere Hanswursten oder Verbrecher wünschen.

  2. ostseestadion Says:

    korrekt. einige sogar bei polizei und bundeswehr. aber jetzt kann niemand mehr sagen er/sie/es hätte von nichts gewusst.
    vorsatz !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: