Kräht der Hahn auf dem Mist

by

Der seit Jahren geplante Weltklimavertrag wird beim UN-Klimagipfel in Kopenhagen nicht zustande kommen. Die Bemühungen sind am Widerstand zahlreicher Länder gescheitert, gab der dänische Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen überraschend bekannt. Umweltminister Norbert Röttgen appelliert an den Einigungswillen der USA.

Quelle: WELT ONLINE; USA bremsen: Düstere Aussichten für den Weltklimagipfel.

Ob’s das Klima kümmert? Es wird sich, denke ich, einfach weiter wandeln. Das hat es schon früher getan. Ganz ohne Mensch und „Klimagipfel“. Fürs Klima sind solche Konferenzen genauso wichtig, wie das Krähen eines Hahnes für die aktuelle Wetterlage:

Kräht der Hahn auf dem Mist,
Ändert sich das Wetter,
Oder es bleibt wie es ist.

Alte Bauernregel.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

5 Antworten to “Kräht der Hahn auf dem Mist”

  1. Bauer Gerhard Says:

    Es geht auch nicht um die tatsächliche Veränderung des Weltklimas, es geht um die Schaffung eines Klimas der Angst, der Unsicherheiten, der universelle Einflussnahme durch bestimmte Gruppierungen auf die Lebensverhältnisse und -umstände der Menschheit. Dieses Klima ändern sie sehr erfolgreich.
    Was eignet sich besser für die Beeinflussung und Unterdrückung der Menschheit als Weltuntergangsszenarien, gibt es etwas Höheres?.

  2. Bauer Gerhard Says:

    Die Frage ist immer, wem steht die sog. freie Presse zur Verfügung.
    Auch hier hat Spengler wieder vollkommen recht:
    „Was ist Wahrheit? – Drei Wochen Pressearbeit, und alle Welt hat die Wahrheit erkannt. Ihre Gründe sind so lange unwiderleglich, als Geld vorhanden ist, sie ununterbrochen zu wiederholen.“ – Der Untergang des Abendlandes

    • Mcp Says:

      Ob eine lügende Presse der Untergang des Abendlandes ist, weiß ich nicht. Die Presse hat eigentlich immer gelogen. Die Frage ist eher, ob sie für mich oder andere lügt.

      Im Grunde ist dies keine moralische Frage sondern eine nach der Macht im Staate. Macht ist die Mutter aller Dinge. Wer keine Macht hat, kann auch nichts verändern. Die Presse hat eigentlich immer gekuscht.

      Daran wird sich auch unter neuen Machthabern wenig ändern, selbst wenn man es ernsthaft ändern wollte: Wessen Brot ich ess, des Lied ich sing. Ein Angestellter, der mir dauernd widerspricht, fliegt irgendwann. Kurz und schmerzlos. In meinem Laden bin ich der Chef. Wenn der „Buschfunk“ das Geschäft zu stören beginnt, wird er rigoros zerschlagen. Sonst geht man Pleite.

  3. ostseestadion Says:

    ja, ich befürchte auch, dass sich das klima einfach weiter ändern wird. kälteperioden werden , getarnt als eiszeiten , wämere perioden ablösen.
    und die kanzlerin lügen strafen , das klima auf 2. grad begenzen zu wollen.
    völlig politisch unkorrekt wird es sich erdreisten , möglicherweise in 200 jahren 2,6 grad wärmer oder kälter als der 4500 jahre durchschnitt zu sein.
    oder mehr oder weniger oder vielleicht auch überhaupt nicht. egal, die steuern müssen rauf. und wenns auch nur , deswegen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: