Religion statt Rebellion

by

Frankreichs erfolgreichste Rapperin konvertiert zu Islam und besingt die traditionelle Rollenverteilung der Geschlechter :

 

Diam’s, die Stimme der Pariser Vorstadtjugend, sucht ihr Heil nicht mehr in der Rebellion, sondern in der Religion. Das verstört nicht nur Frankreichs Feministinnen.
Quelle: NZZ Online; Die Rebellin unterwirft sich

Eine Warnung an jene, die glauben, dass der Feminismus ihre schärfste Waffe gegen die Islamisierung Europas ist. Der Feminismus gehört zu jenen modernen Zumutungen, die Europa erst in diese Lage gebracht haben: Er ist nicht die Lösung des Problems sondern ein Teil desselben.

Schlagwörter: , ,

11 Antworten to “Religion statt Rebellion”

  1. Bauer Gerhard Says:

    Feminismus, eine scharfe Waffe?
    Wohl nur dann, wenn staatliche Stellen diese Ideologie durchsetzen. Ohne staatliche Hilfe wäre diese Ideologie chancenlos. Die paar Weiber die gerne feministisch leben und wirken wollen, würden nicht ins Gewicht fallen.
    Der Feminismus ist eine Ideologie, geschaffen von Feinden unserer Gesellschaft und unseres Volkes, wie auch anderer.
    Das Ziel ist, die festen Strukturen der Völker aufzulösen und zu vernichten
    Wer profitiert davon, alle diejenigen die eine grenzen- und schrankenlose Gesellschaft wollen.
    Freiheit für das Kapital, Kapitalverkehrsfreiheit, freier Welthandel etc..
    Das sind die Auflöser der Völker und Nationen, sie impfen den Volkskörpern diverse Gifte, schnell- und langswirkende.

    • Mcp Says:

      Schau Dich mal auf PI um. Dort werden feministische Argumente gegen den Islam benutzt und Aktionen von Emma kopiert: Der „Burka Alarm“ auf PI ist eine direkte Übernahme einer ähnlichen Aktion bei Emma. Außerdem gibt es mehrere Artikel in der Alice Schwarzer sehr lobend erwähnt wird.

    • Don't care Says:

      „Die paar Weiber“ ?- Haha, von wegen. Der Feminismus hat seine subkutane Wirkung auf alle Weiber ausgeübt. Noch eingebildeter, hochmütiger, anspruchsvoller , narzisstischer, zickiger, rücksichtloser und grsosskotziger sind sie geworden in den letzten Jahrzehnten.
      Verschlagen, arglistig, charakterlos, intrigant und verlogen war das Weib schon seit jeher. Die rezente Weibervergötterung hat nunmehr alle Hemmungen gegen diese Mies-Eigenschaften wegfallen lassen.

  2. Bauer Gerhard Says:

    Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.
    PI ist mir sowieso suspekt.

  3. Bauer Gerhard Says:

    Don´t care, Du musst schon arg enttäuscht worden sein. Mit welchen Frauen verkehrst Du denn?
    Ich liebe Frauen.

    • Don't care Says:

      Und ob. – Ich kann mir immer nur die für mich nicht nachvollziehbare These anhören, dass es die berühmten „anderen“ Frauen auch gibt. Nur, wo, und wann, wird meistens nicht näher spezifiziert. (In diesem Jahrhundert und auf unseren Längen- und Breitengraden ?). Und Umgang habe ich mit kaum jemanden (Frauen so gut wie keine). Das gab’s mal ansatzweise im Teen-Alter. Nur,wenn man dann nur der „Nette Kerl“ (sprich:kleines dummes Arschloch) ist, vergeht’s einem alsbald. Wenn man auch mit ansehen durfte, wie die Grosskotze und Angeber umschwärmt wurden, wirft das ein bezeichnendes Licht auf die charakterliche Beschaffenheit der holden Weiblichkeit. Später wurden diese „Präferenzen“ auf die dicken Geldbeutel oder sonstige Status-Merkmale „transponiert“. – Am entlarvendsten war während der Studenentzeit die „Affinität“ der „Damen“ gegenüber den (Halbgötter)Medizinstudenten.

  4. Elsa Says:

    >>Wenn der Ehemann eine Kalaschnikow sei, so singt sie weiter, sei sie selbst gerne die Schulter. <<

    Dann wünsche ich Diam's viel Glück auf der Suche nach einem Ehemann, der im 21. Jh. wie eine Kalaschnikow ist. Ich ziehe jetzt nur deshalb nicht über die heutige Männergeneration her, weil sonst prompt wieder von Mcp kommt, daran seien nur die Frauen schuld.
    *abwink*

    • Mcp Says:

      Wo hab ich denn das geschrieben?

      Ich hoffe jetzt Du meinst meine Antwort zum Frauen/Männerhass auf deinem Blog. Da habe ich mitnichten so etwas geschrieben.

  5. Bauer Gerhard Says:

    @Dc
    Männer sind nicht besser oder schlechter als Frauen und umgekehrt. Sie sind nur anders.

    Wenn die holde Weiblichkeit auf dieses oder jenes von Dir verachtete flog, dann müssen dies Männer gewesen sein, die es nötig hatten zu protzen und anzugeben. Es gibt auch Männer die sich gerne mit einer hübschen Braut schmücken um anzugeben, auch Frauen sind ein Statussymbol, wie auch umgekehrt.
    Gleich und gleich gesellt sich gern.

    Der ganze Kram wird erst gefährlich, wenn er durch staatliche Machtmittel gefördert wird ansonsten geht es mir am Allerwertesten vorbei.

  6. Elsa Says:

    Nein, erstmal hast du sowas nicht direkt geschrieben. Aber es ist klar, mcp, wenn ich mich jetzt hinstelle und proklamiere, dass es keine richtigen Kerle mehr gibt, dass dann von irgendwoher *guckt in die Luft* kommt: Krääh Krähh Krääh, daran seid doch nur ihr emanzipierten/verlogenen/intriganten/charakterlosen Weiber Schuld!

    Oder nicht?
    Danke, übrigens, Bauer Gerhard, Sie sind mir sympathisch.

  7. Elsa Says:

    Im Übrigen halte ich nichts von Kalaschnikow-Kerlen, wie Diam’s das nennt. Ein echter Mann muss fähig sein, nötigenfalls ein Haus mit bloßen Händen und herumliegenden Naturmaterialien aufzubauen, einem Karnickel mit Bedauern aber durchaus bestimmt, das Genick umdrehen zu können und zu seinen Kindern womöglich noch zärtlicher sein können, als zu seiner Ehefrau. Wenn er dazu noch imstande ist, penetranten Drecksäcken eins nachhaltig aufs Maul geben zu können im Sinne des Schutzes der Schwachen, Witwen und Waisen; für seinen Gott, seine Ehre und seine Ideale (mcp setzt hier vermutlich auch noch Vaterland ein) auch sein Leben einzusetzen und dabei nicht zu vergessen, dass er sich nicht dem Hass und der Härte ergeben soll, sondern eine gewisse Weichheit und Sentimentalität durchaus zugeben darf, dann ist er in meinen Augen perfekt.
    Is da was FALSCH DRAN?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: