Schnüffelaffäre

by

Es klingt wie eine Räuberpistole: Linken-Chef Lafontaine soll wochenlang von mehreren Sicherheitsfirmen bespitzelt worden sein. Seine Partei spricht von einem „skandalösen“ Vorgang und fordert eine „unverzügliche Aufklärung“. Wer könnte hinter der Schnüffelei stecken?

Quelle: SPIEGEL ONLINE; Bespitzelung von Linken-Chef Lafontaine: Oskar und die Detektive

Ich tippe auf seine Frau. Die wollte wissen, ob das Gerücht um eine Affäre zwischen ihren Mann und Wagenknecht wahr ist.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

5 Antworten to “Schnüffelaffäre”

  1. Bauer Gerhard Says:

    Hin und wieder bekommen die Genossen auch die eigene Medizin zu schmecken.
    Es könnte seine Frau gewesen oder auch Parteifreinde.
    Ist eigentlich ziemlich egal.

    • Mcp Says:

      „Ist eigentlich ziemlich egal.“

      Ja ist es, ich konnte es mir dennoch nicht verkneifen. Die Vorstellung von Lafontaine und Wagenknecht in einem Bett ist einfach zu schön.

  2. Don't care Says:

    Es kommt den GenossInnen aber hauptsächlich darauf an, Lafo als Opfer perfider Machenschaften und „unser System“ als Quasi-Komplizen der „Bespitzler“ zu zu kredenzen, wenn es nicht auf ihr Kommando mit Verve gegen die „Pöhsewichte“ losagiert.

  3. Don't care Says:

    Das war doch nur sarkastisch gemeint, um anzudeuten, dass die Linkskis auch vom Femi-Wahn infiziert sind, bzw. eigentlich mehr, nämlich, dass die Sozialisten und Titten-Sozialisten derselbe Mischpoche angehören.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: