Zu Kreuze gekrochen

by

Bei der Verleihung des hessischen Kulturpreises hat sich der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) bei dem muslimischen Autor Navid Kermani für die Irritationen um die zeitweilige Aberkennung des Preises entschuldigt. Die Kommunikation mit Kermani sei nicht gelungen gewesen.

Quelle : WELT ONLINEHessischer Kulturpreis 2009: Roland Koch entschuldigt sich bei Kermani

Wer immer am Islam Ähnliches auszusetzen hätte wie Kermani am Kreuz, der die „Kreuzideologe“ – schon das Wort eine Beleidigung des christlichen Glaubens – als „Gotteslästerung und Idolatrie“ bezeichnet hatte, dem hätte man im arabischen Raum keinen Preis zuerkannt, sondern die Gurgel durchgeschnitten. Auf derlei „Gotteslästerung“ steht dort die Todesstrafe.

Bei aller gegenteiligen Meinung aus dem katholischen Lager: Das jüngste Kruzifix-Urteil zeigt, das Leute wie Kermani den geistigen Boden dafür bereiten das Christentum zu stigmatisieren und aus dem öffentlichen Leben zu verbannen. Denn niemand interessiert sich heute noch für den Inhalt der Kritik, allein die Tatsache, dass man das Kreuz in derartiger Weise angreifen kann und dafür mit Preisen überhäuft wird, sich die Protagonisten sogar noch entschuldigen, wird im öffentlichen Bewusstsein haften bleiben. Wir tolerieren uns zu Tode.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Eine Antwort to “Zu Kreuze gekrochen”

  1. nk Says:

    Da kann ich nur sagen : Amen. Das sehe ich auch so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: