Alles nicht gefährlich

by

Ein Fundstück: Zwei Tage nach der Schlacht bei Groß-Görschen schreibt der preußische Feldmarschall Blücher seiner Frau einen Brief, den ich meiner werten Leserschaft unmöglich vorenthalten kann. Das Schreibung entspricht dem Original:

Borna den 4. May 1813

Was vor nachricht Du auch erhälst, so sey ruhig, den ob ich gleich 3 kugell erhalten und auch ein Pferd erschossen, so ist doch alles nicht gefährlich, und ich bin und bleibe in volliger tetigkeit. Satisfaction habe ich genug, den ich habe den Herrn Napoleon zwey mahl angegriffen und beide mahl geworfen. Die Schlacht ist so mörderisch gewesen, daß beide theile erschöpft waren und beide mangel an amunition hatten. Der Feind hat ungleich mehr wie wihr verlohren, aber es ist auch manche brave waffen Bruder aus der Weld geschieden. Franz ist wieder gentzlich her gestellt vor heute kan ich nicht mehr schreiben, da ich auß maschire

ich habe ein Schuß im Rücken, der mich sehr schmerzt, die kugell bring ich dich mit
..

Dein Blücher

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

2 Antworten to “Alles nicht gefährlich”

  1. nk Says:

    Das waren damals aber auch andere Waffen und Geschosse ! Trotzdem: Das hat einen gewissen Stil.

  2. Bauer Gerhard Says:

    Eine Quellenangabe wäre gut.

    So denken und handeln Menschen die sich nicht dem Zeitgeist beugen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: