Naiv oder dumm

by

Offensichtlich hat der Erzbischof (Antonio Maria Veglio; Präsident des päpstlichen Migrantenrates) ein Glaubensbekenntnis, zu dem die „Freundschaft mit anderen Religionen gehört“, und kennt nicht mehr den ersten Satz des katholischen Glaubensbekenntnisses: Ich glaube an den Einen Gott, Schöpfer des Himmels und der Erde, und an Jesus Christus, Seinen eingeborenen Sohn…

Jeder, der mit offenen Augen durch die Welt geht und die Entwicklung der letzten dreißig Jahre in Europa beobachtet, jeder, der die Presse verfolgt oder ernsthafte Analysen des renommierten katholischen Orientalisten Hans-Peter Raddatz liest, der nachweist, dass eine Moschee nicht nur ein frommes Gebetshaus von Muslimen ist, sondern erobertes Gebiet (was auch an der Bezeichnung der Moscheen deutlich wird), kann nicht im Ernst die „freie Religionsausübung“ für den Islam fordern. Er ist entweder dumm oder naiv.

Quelle: Priesterbruderschaft St.Pius X. 57,5 Prozent für Minarettverbot in der Schweiz

Schlagwörter: , , , ,

6 Antworten to “Naiv oder dumm”

  1. Bauer Gerhard Says:

    Pfarrer Hans Milch über den Untergang Europas.

    http://www.spes-unica.de/milch/

  2. Bauer Gerhard Says:

    „…Mit dem Vertrag von Lissabon tritt am 1. Dezember 2009 eine umfassende Reform der Europäischen Union in Kraft. Damit endet eine achtjährige Phase, in der die Europäische Union versucht hat, ihre Institutionen und Mechanismen der erweiterten Zahl von Mitgliedstaaten anzupassen. Der Vertrag von Lissabon, der die Inhalte des gescheiterten Verfassungsvertrages umsetzt, wird die Europäische Union demokratischer, transparenter und effizienter ausgestalten. Deshalb begrüßt die Deutsche Bischofskonferenz, dass diese Reform der Europäischen Union nun Wirklichkeit werden kann. …“
    http://www.erzbistum-freiburg.de/index.php?id=233&backPID=233&tt_news=1622

    „Wir sehen die Entscheidung in der Schweiz – genau wie die Schweizer Bischofskonferenz – mit großer Sorge. Die Prognosen für den Volksentscheid sahen ja zunächst ganz anders aus. Um so mehr ist die Frage für die Schweiz, wie es jetzt im interreligiösen Dialog weiter geht. Was Deutschland angeht, möchte ich unterstreichen, dass wir als Bischofskonferenz seit vielen Jahren einen engen und intensiven Dialog mit den muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern pflegen. Wir setzen uns als Bischofskonferenz für den gegenseitigen Respekt ein. Dazu trägt auch unser im vergangenen Jahr veröffentlichtes Papier zum Moscheebau bei. In dem Papier betonen wir, dass zur Religionsfreiheit in Deutschland auch das Recht der Muslime auf den Bau würdiger Moscheen zählt. …
    http://www.erzbistum-freiburg.de/index.php?id=233&backPID=233&tt_news=1618

    Soll man diese Kirche wirklich noch finanziell unterstützen? Mein Schreiben an Zollitsch ist unterwegs.

  3. nk Says:

    Was ich als theologischer Laie nie verstanden habe :
    Über was redet man eigentloch im interreligiösen Dialog ? Wozu ist der gut ? Jede Religion, die etwas auf sich hält, hat einen Wahrheitsanspruch. Die Wahrheitsansprüche der Religionen widersprechen sich. Was gibt es da noch zu reden ?

    • Mcp Says:

      Zur Theologie müssen sie Theologen fragen. Es gibt eine ganze Menge strittiger Fragen, aber Ziel ist wohl die Wiederherstellung der una sancta ecclesia – das heißt die Einheit der Christenheit in einer Kirche. Selbst die Protestanten verstehen sich eigentlich als Reformbewegung innerhalb der katholischen Kirche. Denn im Christentum kann es nur eine Kirche geben, nämlich die, die in der direkten Nachfolge Petrus steht.

      Mit dem Islam z. B. redet man über den Status der Christen in islamischen Ländern, Kirchenbauten usw. Außerdem gibt eine bestimmte Schnittmenge von Fragen, die alle Religionen gemeinsam bewegen – z. B. der Umgang mit atheistischen oder säkularen Staaten bzw. Strömungen.

      Es gibt viele Themen und sogar Bestrebungen eine einheitliche „Weltreligion“ zu formen, was natürlich niemals gelingen wird.

  4. LePenseur Says:

    „Naiv oder dumm“

    Warum oder ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: