Menschenrecht auf Abtreibung?

by

Das Abtreibungsverbot in Irland steht am Mittwoch auf dem Prüfstand des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg. In der Großen Kammer des Gerichts soll über drei Fälle, in denen Frauen gegen die strengen irischen Abtreibungsgesetze geklagt haben, verhandelt werden. Laut irischen Presseberichten konzentriert sich die Verhandlung auf die Frage, ob die irische Gesetzgebung das „Recht auf Privat- und Familienleben“ der Betroffenen verletzt.

Quelle: kathweb Nachrichten; Menschenrechtsgerichtshof verhandelt über Abtreibung in Irland

Es gibt kein „Menschenrecht“ auf Abtreibung, schon deshalb, weil der Mann in den meisten Staaten gar kein Mitspracherecht in dieser Frage hat. Es betrifft also nicht „die Menschen“, sondern höchstens die Frauen. So etwas in die Menschenrechtscharta aufzunehmen, verstieße schon gegen die Präambel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, welche die gleichen Rechte für alle Menschen festlegt. Die Frage des Nachwuchses ist eben keine Frage der Frau sondern auch eine des Mannes, dem man durch das Abtreibungsrecht den Nachwuchs recht willkürlich verwehrt. Ich persönlich glaube das sogenannte „Frauenrechte“ gegen den Gleichheitsgrundsatz der Menschenrechtserklärung verstößt, weil die Belange der Männer ausdrücklich nicht berücksichtigt werden.

Folglich ist der Menschenrechtsgerichtshof schon aus diesen Überlegungen gar nicht zuständig, auch deshalb, weil Irland die europäische Menschenrechtskonvention unterschrieben hat und die diversen Bestimmungen national paragraphiert sind. Der Menschenrechtsgerichtshof ist eine hoch schädliche und überflüssige europäische Einrichtung und hebelt das nationale Bürgerrecht aus.

Der Begründung der Klage mit dem „Recht auf Privat- und Familienleben“ ist zudem makaber und zynisch.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

7 Antworten to “Menschenrecht auf Abtreibung?”

  1. Don't care Says:

    Der Mösenkriecherwahn, der die gesamte „westliche Welt“ infiziert hat, läuft auf folgende simple Konstellation hinaus:

    Frauen haben nur noch Rechte;
    Männer haebn nur noch Pflichten;

    • Mcp Says:

      Nein D.C. Anders: Alle Menschen haben nur noch Rechte, nur die Männer mittlerweile ein paar weniger als Frauen. Dafür gibt es ja die „Frauenrechte“ und keine „Männerrechte“. Der Begriff „Pflicht“ ist dieser Gesellschaft, auch den und gerade der Männern, abhanden gekommen. Niemand mehr empfindet ein „Pflichtgefühl“ und dort wo sie gesetzlich geregelt werden, zum Beispiel beim Unterhalt, da werden sie nur noch als lästig empfunden.

      • Don't care Says:

        So, So ! – Ist die Wehr-Pflicht, dann nur ein camoufliertes Wehr-Recht, oder sind Männer am Ende gar keine Menschen ?

      • Mcp Says:

        Die Wehrpflicht liegt in den letzten Zügen. Ein paar Jahre noch und auch sie fällt der Vergangenheit anheim.

  2. Don't care Says:

    Darauf würde ich nicht wetten. Ohne das Heer der „zwangsbediensteten“ Arbeitssklaven (Zivis) würde der Pflegenotstand oberakut. Das können die Chef-Staatsbankrotteure nicht durchgehen lassen. – Zudem würde ein Berufsheer teure „Vollsoldempfänger“ kosten. Auf die mit’m Butterbrot und Ei abgespeisten Zwangsrekrutierten („Wehrpflichtigen“) können die ebensowenig verzichten.

    • Mcp Says:

      Eine allgemeine zivile Dienstpflicht nur für junge Männer ist auch im Zeitalter von Gender Mainstreaming politisch nicht durchsetzbar. Sie verstieße auch gegen das GG, das eine allgemeine Arbeitspflicht ausdrücklich ausschließt. Wehrpflicht ja, Reichsarbeitsdienst nein. Schon die Dienstverpflichtung sozial Abhängiger ist gesetzlich hoch grenzwertig.

      • Don't care Says:

        Nochmal, genau das möchte ich entschieden bezweifeln ! . „Gender Mainstreaming“ ist eben gerade nicht eine „Gleichbehandlungsströmung“, sondern ein infamer Etikettenschwindel. Nix weiter als eine weitere perfide camouflierte Frauenbevorzugung. Irgend eine windige, verlogene „Begründung“ zur Weiterführung der „Männerzwangsdienste“ wird schon rechtzeitig aus dem Hut gezaubert. Und wenn nix mehr hilft, wird eben die bewährte Nazi-Keule ausgepackt. Dann kuscht und ducktmäusert das feige Arsch/Mösenkriecher-BRD-Volk schon brav und hält das verbrannte Maul.- Ende der Diskussion, wie schon zum x-ten mal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: