Schuldenrekord und Geldgeschenke

by

Zwei Meldungen:

Der deutsche Staat bricht 2010 wegen der Finanz- und Wirtschaftskrise alle Schuldenrekorde. Um ihre tiefen Haushaltslöcher zu stopfen, wollen sich Bund, Länder und Gemeinden 144,5 Milliarden Euro zusätzlich bei den Banken borgen, wie der Finanzplanungsrat gestern mitteilte.

Quelle: Hamburger Abendblatt; Bundeshaushalt – Deutschlands neuer Schuldenrekord: 144,5 Milliarden Euro

Für die kommenden drei Jahre will die EU Entwicklungs- und Schwellenländern bis zu sieben Milliarden Euro als Soforthilfen für den Klimaschutz anbieten. Darauf einigten sich die Staats- und Regierungschefs in Brüssel.

Quelle: WELT ONLINE; Klimaschutzhilfen: EU sagt armen Ländern 5 bis 7 Milliarden Euro zu

Deutschland, das bedeutet die letzte Meldung, wird an diesem großzügigen Geschenk der EU-Bürokratie milliardenschwer beteiligt werden. Während das Land unter der Schuldenlast stöhnt und Steuererleichterungen für den heimischen Mittelstand immer unwahrscheinlicher werden, wird auf der anderen Seite das Geld mit vollen Händen für eine hoch umstrittene Politik zum Fenster hinausgeworfen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

9 Antworten to “Schuldenrekord und Geldgeschenke”

  1. Bauer Gerhard Says:

    Erst geben wir den Banken Geld um sie zu „retten“, dann leihen wir uns (der Staat und damit wir Steuerzahler) das Geld wieder zu hohen Zinsen zurück. Das sind Geschäfte, mein lieber Schieber.

  2. Ostseestadion Says:

    bin schon froh, dass die nicht anfangen das Licht in Eimern in die zugemauerten rathaeuser und Bundestage zu tragen… 😉

  3. rowdie Says:

    zum 1. sehe ich das genauso, alles was bisher an geldern geflossen ist, versickerte in dubiosen kanälen, da wo es hin sollte, kam das wenigste an, wenn überhaupt, aber betteln ist leichter als selbst etwas zu tun, getreu dem motto, „wenn wir laut genug schreien, fließen die gelder wieder.
    zum 2. die damalige ddr hat es anderst gemacht, aktive entwicklungshilfe, sie hatte leute vor ort, die brunnen, bewässerungsanlagen, schulen und krankenhäuser gebaut, sowie kontrolliert haben wo die gelder investiert werden, aber genau das wollen diese länder nicht, kontrolliert werden.
    zum 3. habe ich schon zu ddr – zeiten filmberichte gesehen, die eindeutig bewiesen haben, dass das von den entwicklungsländern nicht so gewollt war, sie liessen brunnen versanden, bewässerungsanlagen ungewartet vor sich hingammeln, bis nur noch eine dreckbrühe floss, hochwertige maschinen und fahrzeuge einfach vergammeln, nur weil die fahrzeuge eine reifenpanne hatten, sie haben einfach nicht das interesse daran, selbst etwas zu tun, nein, die reichen länder helfen doch, nach katastrophen, sehe ich ein, aber diese sind selbstgemacht und die reichen länder können sich anstrengen und tun was sie wollen, es wird sich daran nichts ändern, bestes beispiel ist der bettelprinz karsai, jehr für jahr steht er bei den regierungen in der welt, auf der matte und bettelt um finanzielle hilfen, verdammt noch mal, wo bitte sind die milliarden denn geblieben, er sagt, er will die koruption bekämpfen, ein korupter will korupte bekämpfen, wer das glaubt ist mehr als naiv, einfach ein idiot, aber davon haben wir ja in deutschland genug.

  4. nk Says:

    Das schöne an der ganze Sache ist, dass dieses ganze hin- und hergeschobene Geld nicht viel wert ist und immer weniger wert wird..

    Das ganze Verfahren ist Inflation auf die moderne Art. Die Währung selbst ist eine Spekulationsblase. Man sehe sich den Goldpreis an.

    • Bauer Gerhard Says:

      Dann müsste ja Simbabwe in traumhaften Zuständen leben.
      Durch Inflation werden die Bewohner eines Landes bewusst enteignet. Rentenzusagen, Lebensversicherungsauszahlungssummen, gespartes Geld etc. pp wird täglich weniger wert. Wo ist hier der Schutz des Eigentums, der ja angeblich in unserem Land so hoch angesiedelt ist?
      Das einzige Eigentum das wirklich gesichert ist, ist das Eigentum des Großkapitals, der Finanznomaden etc., wer es wagen sollte sich daran zu vergreifen, bekommt die gesamte staatliche Macht zu spüren. Notfalls auch mit Unterstützung der Armee, siehe Notstandsgesetze.

      Das Geld wird übrigens weder im GG noch in irgendeiner Verfassung erwähnt. Warum wohl? Geld regiert die Welt und lässt sich nicht beschneiden.

  5. ostseestadion Says:

    schön wäre dies nur, wenn man alles in gold/silber angelegt hätte und damit bezahlen könnte – dürfte.
    so wird der arbeiter dadurch weiter enteignet. durch den sozialistischen umverteilungswahnstaat .

    • Bauer Gerhard Says:

      Die USA haben es ja vorgemacht, sie erließen ein Goldverbot, die Menschen mussten ihr Gold zu einem staatlich festgesetzten Preis abgeben, nachdem alles Gold in staatlichen Händen war, wurde der Goldpreis angehoben. Wenn ich es recht im Kopf habe, galt das Goldverbot auch noch lange Zeit nach dem 2. Wk.

      Soviel auch zu den angeblich so freien USA, wenn es um´s Geld geht, hört der Spaß auf.

      Über die Geschichte der USA gibt es ein gutes Buch von Joachim Fernau „Halleluja“, leider nur noch im Antiquariat. Der interessierte Leser wird vieles darin finden was man in der „normalen“ Geschichtsschreibung nicht zu lesen bekommt.
      Diesen Autor kann ich nur empfehlen.

  6. ostseestadion Says:

    besitzverbot für privatpersonen. ein gewerbeschein kostet 29 euro. 😉
    das verbot ist glaube ich 1976 aufgehoben worden.
    das gold wird aber auch zu hoch gejubelt. darauf sollte mensch nicht alles setzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: