Justitias Blindheit

by

Fakt ist auch, dass das Justizwesen keinen Unterschied zwischen Frauen und Männern macht. So wurden innerhalb der letzten Jahre sieben Frauen hingerichtet.

Quelle: todesstrafe.de; Länderinformation zur Todesstrafe, AEGYPTEN

Wenigstens ist dort Justitias blind, auf sie gar sie nicht sehen kann, wer vor ihr steht. So richtet allein die Art der Tat über das Maß der Strafe.

Schlagwörter:

2 Antworten to “Justitias Blindheit”

  1. Don't care Says:

    Dürftiger Info-Gehalt in diesem Beitrag:

    Innerhalb wieviel Jahre wurde 7 Frauen hingerichtet, und wieviele „Nicht-Frauen“ ? – Dann „Quelle Ägypten“, gilt diese Aussage für dieses Land ?

    Der Satz „Wenigstens ist dort Justitias blind, auf sie gar sie nicht sehen kann, wer vor ihr steht.“ löst in meinem Wernicke-Zentrum einen „Syntax-Error“ aus.

    Überhaupt, welches ist der „sittliche Nährwert“ des ganzen Beitrags?

  2. Bauer Gerhard Says:

    Nordrhein-Westfalen
    Rechtspopulisten planen Anti-Minarett-Kampagne
    (84)
    Von Kristian Frigelj 14. Dezember 2009, 17:16 Uhr

    Die nordrhein-westfälische Vereinigung “Pro NRW” nimmt die Schweiz zum Vorbild: Die rechtspopulistische Organisation will eine große Kampagne gegen Minarette und Moscheen starten und so gegen “muslimische Landnahme” vorgehen. Dabei will “Pro NRW” auch eine Klausel im EU-Reformvertrag nutzen…
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article5529800/Rechtspopulisten-planen-Anti-Minarett-Kampagne.html

    Auf geht´s NRWler, das ist doch eine Aktion die zu unterstützen es sich lohnt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: