„Israel rächt sich“

by

Seit einiger Zeit versuchen Israels Handels- und Verteidigungsminister, die angeschlagenen Beziehungen zur Türkei wieder zu verbessern. Eine andere Straegie verfolgt Außenminister Avigdor Lieberman. Er bestellte den türkischen Botschafter ein – und ließ diesen nach Strich und Faden demütigen.

Als Ajalon dann eintraf, wurde dem Gesandten nicht einmal ein Getränk angeboten, Ajalon verweigerte den Handschlag. Dann sagte er den anwesenden Journalisten auf Hebräisch, wichtig sei nur, dass die Zuschauer sähen, „dass der Botschafter niedrig sitzt und wir sitzen hoch und dass es nur eine Flagge gibt und dass wir nicht lächeln“.[1]

Genau so verhalten sich kleine Jungen im Kindergarten. Beunruhigend ist, dass diese kleinen Kinder offensichtlich Weltpolitik betreiben und über Atomwaffen gebieten.

[1] WELT ONLINE; Botschafter einbestellt: Israel rächt sich für hetzerische TV-Serie

Schlagwörter: , , ,

14 Antworten to “„Israel rächt sich“”

  1. Arminius Says:

    Man darf annehmen, daß die Israelis die orientalischen Gebräuche besser verstehen als wir.
    Ich träume manchmal davon, daß unser Fräulein Westerwelle Erdogans Statthalter in Deutschland einen ähnlichen Empfang bereitet. Anlaß dazu gibt es wahrlich genug.

    • Mcp Says:

      „Orientalische Gebräuche“ sollten kein Mittel der Außenpolitik sein, schon gar nicht von Seiten aufgeklärter Staaten.

      Westerwelle wird von Erdogan mit einiger Sicherheit mit Respekt behandelt werden, schon deshalb, weil Westerwelle die Interessen aller möglichen Staaten vertritt, nur eben nicht die Deutschlands.

  2. alien59 Says:

    Ich würde eher sagen, wenn sich Isreal über die türkische Serie aufregt: der getroffene Hund bellt.

  3. Bauer Gerhard Says:

    Juden sind Orientalen, Araber. Deshalb verhalten sie sich auch so.
    Wer sagt denn, dass Israel ein aufgeklärter Staat ist?

    Israel lebt von der Rache, der Bestimmung das auserwählte Volk zu sein und von der Vertreibung des Brudervolkes aus seiner angestammten Heimat.

    Die Türken müssten einen Film machen in dem Deutsche Juden töten und das in großer Zahl, bestialisch und lustvoll. Dann wäre mit der Zustimmung Israels zu rechnen.

    Merke: Orientalen sind empfindlich, immer Opfer und niemals Täter.

    Als türkischer Botschafter wäre ich aufgestanden und gegangen, bzw. hätte keine Minute vor der verschlossenen Tür gewartet. Die Türkei tut gut daran sich im Umgang mit den Israelis der Gangart Israels anzugleichen.
    Gleiches mit Gleichem. Auge um Auge, Zahn um Zahn.
    Das ist zwar nicht die Gangart Israels, die Gangart Israels ist eine kleinen Angriff mit einer unverhältnismäßig starken Racheaktion zu beantworten.

    • Mcp Says:

      Wer sagt denn, dass Israel ein aufgeklärter Staat ist?
      Ich.

      Die Aufklärung liegt und lag im Interesse des jüdischen Volkes, denn sie machte dieses Volk zum ersten Male in seiner Geschichte zu Gleichen unter Gleichen. Das Juden in allen aufklärerischen Strömungen der Neuzeit herausragende Vertreter hatten, hat genau diesen einen Grund: Bis 1789 gehörte dieses Volk zu den Parias unter den Völkern. Nie gelitten, oft verfolgt.

      Wäre ich ein Jude, wäre ich Marxist, Sozialist, Kommunist, Liberaler oder Bankier. Mir wäre jeder Todfeind, der hinter 1789 zurück, der die Gleichheit wieder durch Ungleichheit ersetzen wollte. Jeder Herr wäre mir zuwider, jede Hierarchie ein Greul, jede Unterscheidung unerträglich. Ich würde Diskriminierung und Rassismus bekämpfen. Mir alliierte Rassen und Geschlechter suchen oder erfinden, auf dass ich nicht mehr allein ein Fremder bin, sondern überall auf dieser Welt, als Fremder unter Fremden leben könnte – ohne Verfolgung und Antisemitismus fürchten zu müssen.[1]

      Das alles, und noch viel mehr, würde ich tun, wenn ich ein Jude wäre.

      Allerdings bin ich keiner. Genau deshalb halte ich Israel für einen sehr modernen Staat.

      [1] Insofern ist die Aufklärung mehr „Wüstenreligion“ als es das antisemitische Christentum des Mittelalters jemals war.

      • Giardinere Says:

        Hochachtung. Nur glaube ich, dass diese Gedankenhaltung schon länger nicht mehr vorherrscht in Israel, vielleicht nie geherrscht hat. Sicherlich nicht in den letzten Jahren seit Machtübernahme durch die „Ost“-Juden wie Lieberman. Wirklich niemand kann ihn als auch nur annähernd aufgeklärt oder demokratisch bezeichnen.
        Der Korrektheit halber: Dass das „Tal der Wölfe“ und die zugrunde liegende Einstellung inakzeptabel und ultra-primitiv ist, sollte sich von selbst verstehen.

  4. Bauer Gerhard Says:

    Regierung beschuldigt USA der gezielten Tötung

    Iranische Medien haben den USA und Israel vorgeworfen, einen Atomwissenschaftler durch einen Bombenanschlag getötet zu haben. ..
    http://www.stern.de/politik/ausland/teheran-regierung-beschuldigt-usa-der-gezielten-toetung-1535007.html

    Das ist so eine Aktion die zu den Israelis passt. Wenn der Iran jetzt handeln würde, wie Israel in einem solchen Fall handeln würde, dann würden jetzt gezielte Tötungsaktionen im In- und Ausland stattfinden.

  5. Bauer Gerhard Says:

    TEL AVIV, 13. Januar (RIA Novosti). Nach dem Eklat mit dem türkischen Botschafter verspricht der israelische Vizeaußenminister Ajalon, künftig auf Beleidigungen zu verzichten. Die Türkei droht Medienberichten zufolge, ihren Botschafter aus Israel abzuberufen.

    „Der Protest gegen antiisraelische Ausfälle bleibt in Kraft. Es ist aber nicht meine Methode, ausländische Botschafter zu beleidigen. Künftig werde ich meine Position mit akzeptableren diplomatischen Mitteln darlegen“, hieß es in einer Erklärung des israelischen Vizeaußenministers Danny Ajalon.

    Der Sender CNN-Turk berichtete am Mittwoch, Ankara warte nun auf Israels Entschuldigung. Ansonsten berufe die Türkei ihren Botschafter aus dem jüdischen Staat ab, hieß es….
    http://de.rian.ru/world/20100113/124675232.html

    Auf diese Entschuldigung können sie lange warten.
    Israel müssen seine Grenzen gezeigt werden.
    Es ist ein kleines unbedeutendes Land, mit einer kleinen Einwohnerzahl (die meisten Juden leben außerhalb Israels. Wieso?), wenn da nicht, ja wenn da nicht, die große militärische Macht und die Unterstützung der fortwährend kriegführenden USA wäre.

    • Mcp Says:

      Ich sagte schon: Kindereien auf archaischen Niveau.

      • Bauer Gerhard Says:

        Das sind keine Kindereien, das sind wichtige symbolische Vorgehensweisen aus denen man vieles erkennen kann, was sonst nur sehr schwierig zu erkennen ist bzw. zu beweisen ist.

  6. Bauer Gerhard Says:

    Türkischer Präsident stellt Israel ein Ultimatum
    (20)
    13. Januar 2010, 15:22 Uhr

    Die Spannungen zwischen Israel und der Türkei drohen zu eskalieren. Nachdem Vize-Außenminister Ajalon den türkischen Botschafter öffentlich gedemütigt hat, fordert Präsident Abdullah Gül eine Entschuldigung. Sonst will er die diplomatischen Beziehungen abbrechen. Ajalons bisherige Stellungsnahme sei unzureichend….
    http://www.welt.de/politik/ausland/article5834107/Tuerkischer-Praesident-stellt-Israel-ein-Ultimatum.html

    So ist es richtig. Wenn Israel dies mit einem deutschen Botschafter gemacht hätte, vermutlich läuft es da sowieso ähnlich ab aber nicht so offen, hätte sich die deutsche Regierung für den freundlichen Empfang bedankt und weitere Hilfen zugesagt. Das ist der Unterschied zwischen einer Regierung für das eigene Land und einer Regierung die fremdgesteuert wird.

  7. Bauer Gerhard Says:

    http://de.altermedia.info/general/israel-demutigte-turkischen-botschafter-vor-laufender-kamera-16-01-10_39386.html

    Der Vorgang im türkischen und deutschen Fernsehen.

  8. Bauer Gerhard Says:

    „…Im Streit über eine angeblich antisemitische Fernsehserie hat die israelische Regierung der Türkei erneut gedroht. Wenn die türkische Serie Israel weiter dämonisiere, könne Israel den türkischen Botschafter ausweisen, zitierten israelische und türkische Medien Israels stellvertretenden Außenminister Danny Ajalon. Beiden Staaten, die formal noch immer Verbündete sind, hatten erst am Mittwoch eine schwere diplomatische Krise beigelegt….“
    http://www.welt.de/politik/ausland/article5880664/Neue-Drohung-ueberschattet-Versoehnungsbesuch.html

    Sollen nur so weiter machen. Die Türkei lässt sich da sicher nicht lange auf dem Kopf rumtanzen.
    Wie wäre es eigentlich wenn wir mal den israelischen Botschafter einbestellen würden und fordern würden die Hetze gegen Deutschland einzustellen, freie Forschung zuzulassen, bei Nichterfüllung würden sämtliche Zahlungen etc. für den Israel und Juden in Deutschland eingestellt. Was wäre die Folge? Israelische (von Deutschland geschenkte) Atom-U-Boote vor Deutschlands Küsten?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: