Mister Teleprompter

by

Mit Spott und Häme überzog Sarah Palin beim Treffen der „Tea Party Nation“ Barack Obama, weil der US-Präsident wichtige Reden vom Teleprompter abliest. Ausgerechnet bei diesem Auftritt wurde die Republikanerin selbst beim Abgucken vom Handteller erwischt – ein Video beweist es.[1]

Der Unterschied zwischen einer wörtlich abgelesenen Rede (Teleprompter) und einem Stichwortzettel sollte den Spiegel-Redakteuren bekannt sein. Das Obama, im Gegensatz zu Palin, mit der Kunst der freien Rede nicht vertraut ist, hat er beim Ausfall seines Teleprompter schon bewiesen: Mehr als zu unzusammenhängenden Gestammel ist dieser Präsident nicht in der Lage. Selbst Bush konnte frei besser reden als Mister Teleprompter aus Chicago.

[1] SPIEGEL ONLINE; Spickzettel auf der Haut: Palin beherrscht ihr Handwerk

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

6 Antworten to “Mister Teleprompter”

  1. sinus Says:

    Mal ehrlich, es ist aber auch wirklich schwierig einen Neger zu verulken der Präsi einer hohen Anzahl von Adipositas Anhängern geworden ist. Und das spicken von sehr sehr sehr wichtigen Themen, die man sich einfach nicht merken kann, weil zu wichtig, zeigt nur echte Lebendigkeit freier Meinungsäußerung, wovon wir hier nur träumen können. Mir zeigt es vor allem eines, jeder kann wenn er darf.

    • Mcp Says:

      Frei reden kann nur der, der das oder die Themen, über die er redet, auch wirklich beherrscht. Der die Themen kennt, weil er sich damit beschäftigt hat, im Stoff steht. Das birgt die Gefahr, dass man sich ins Feuer redet und in Einzelheiten verliert. Ein grober Stichwortzettel hilft die Redezeit so zu strukturieren, dass man nicht abschweift, sondern beim Thema bleibt. Darüber spotten kann nur, wer selbst noch nie hinter einem Rednerpult gestanden hat. Ablesen kann jeder, reden nur wenige.

  2. Don't care Says:

    Äh, die enigmatischen Gedankenfragmente des Vorposters mäandrieren offenbar zu SINUSförmig in meinen grauzelligen Geflechten umher, als dass sie so etwas wie einen Sinn daraus kompilieren könnten.
    Vielleicht ist aber lediglich meine kognitive Durchlässigkeit zu niedrig, um der gedanklichen Sprungweite und der metaphorischen Dichte zu folgen.
    😦

  3. sinus Says:

    Hallochen, auf

    http://www.flegel-g.de/index.htm

    finden Sie zwei neue Artikel über „Das Urteil des BVerfG zu den Hartz IV Regelsätzen“ und „Aufruf zum Krieg in WELT online“.

    Damit es uns allen nicht langweilig wird.

  4. sinus Says:

    Warum machen eigentlich so wenig Leute sehbare Programme auf zaplive.tv ? Kann mir das mal jemand sagen?
    Quadrate TV macht es vor:

    http://www.zaplive.tv/web/hansgeorg?streamId=hansgeorg%2F79af474a-ca60-42c1-b823-07957b54a93e

    Eine gute Möglichkeit den Schlafmützen vom BeamtenTV mal auf die Füße zu treten, erst recht, wenn in ein zwei Jahren VDSL in Deutschland tatsächlich weit verbreitet sein dürfte. Worauf warten wir eigentlich? Ich jedenfalls freue mich schon auf den März, dann habe ich endlich eine schnelle Internetverbindung über Kabel-Deutschland und werde sicherlich die eine oder andere Sendung zum Besten geben.

  5. Bauer Gerhard Says:

    Konspiration (10.2.2010)

    Ich möchte es gleich am Anfang sagen: Konspiration ist das Ende von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Sie ist eines der Symptome für einen verrottenden Staat, aber nicht die Krankheit selbst. In einer funktionierenden Demokratie mit Meinungsfreiheit und Meinungsvielfalt müssen nur Verbrecher konspirative Praktiken pflegen, politisch interessierte Bürger brauchen das nicht. Die Untergrundarbeit von Verbrechern, auch wenn es sich dabei um Organisierte Kriminalität handelt, ist noch keine Konspiration. Die effektive Verteilung von Kokain, der Handel mit osteuropäischen Frauen und alles andere, worin ein Michel Friedman verwickelt war, ist mangels politischer Zielsetzung keine Konspiration.

    Eine Konspiration hat politische Ziele, die nicht unbedingt auf eine Revolution und den Umsturz der Regierung ausgerichtet sein müssen. Konspiration in der DDR arbeitete auf die „Republikflucht“ hin, auf ein Verlassen des repressiven Unrechtssystems. Konspiration in der BRD ist nötig geworden, um gegen die staatliche Propaganda anzukämpfen, um die letzten Reste der deutschen Seele zu retten. Konspiration in der BRD ist bereits nötig, um politische Versammlungen störungsfrei abzuhalten….
    http://www2.q-x.ch/~michaelw/Pranger/Pranger.html

    Ist der Link im Spamfilter verschwunden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: