Kommt Zeit, vergeht Unrat

by

„Kommt Zeit, vergeht Unrat.“ Dieser Satz stammt von Hermann Kant und war 1976 auf den Schriftsteller Reiner Kunze gemünzt, der gerade die DDR verlassen hatte. Kant war seinerzeit Vizepräsident des ostdeutschen Schriftstellerverbands, wurde zwei Jahre später dessen Präsident und blieb es, bis die DDR unterging. Sein Betonkopf mit dem spitzzüngigen Mundwerk leistete ihm dabei gute Dienste. Auch schon vor der Amtszeit als Präsident hatten mehrere Begegnungen Kants mit Günter Grass stattgefunden, der von der Stasi beschattet wurde, weil man in ihm einen überzeugten Sozialdemokraten sah – und deshalb einen besonders gefährlichen Gegner des sozialistischen Staates.

Lustig. Kant und Grass – eine Mischpoke. „Kommt Zeit, vergeht Unrat“ – was haben die beiden „Autoren“ gleich noch geschrieben? Von dem Hermann kenne ich immerhin den Namen und seine Affektivität zur SED; von dem Günter weiß ich, dass er sich freiwillig zur Waffen-SS gemeldet hat und dieses „Trauma“ ein ganzes Leben lang dadurch „aufgearbeitet“ hat, indem er andere denunzierte. Ein echter Sozialdemokrat eben. Er hat die Blechtrommel gerührt. Teufel auch.

Das wird wohl auch alles sein, was von diesen beiden „deutschen Dichtern“ übrigbleibt: Vergessen. Sie haben es sich redlich verdient.

[1] Günter Grass vs. Hermann Kant: Spitzelfindigkeiten – FAZ.NET.

Eine Antwort to “Kommt Zeit, vergeht Unrat”

  1. Don't care Says:

    Der eigentliche „Unrat“ (diejenigen, die diesen Schmähbegriff gegen missliebige Abweichler gebrauchten) hat es nur geschickt verstanden seine Entfernung nur vorzutäuschen, bzw. sich als „Bereinigte/Gewendete“ zu verkaufen. Dafür holen sie zusammen mit ihren westlichen Glaubensbrüdern zum finalen Sozialismus-Klimax aus.

    Dass die beiden „Dichter-Blutsbrüder“ der Vergessenheit anheim fallen werden, ist auch garnicht sicher. In sozialistisch-geklitterten Geschichtsbüchern werden sie dereinst eher als Heilige gegen die „kapitalistische Seuche“ firmieren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: