Der Rauch des Satans

by

Papst Benedikt XVI. besucht Portugal. Im Mittelpunkt der Reise steht die Erinnerung an die Marienerscheinung in Fátima. Doch die internationale Debatte um sexuellen Missbrauch durch Priester verfolgt den Papst auch hierher. Er beklagt die Vorfälle als „Angriff aus dem Innern“ und fordert „Sühne und Vergebung“.[1]

Wohl war, pädophile Priester vergehen sich nicht nur an Kindern sondern versündigen sich auch gegen die Kirche und den Glauben. Dass die Feinde der katholischen Kirche diese Steilvorlagen dankbar aufgreifen, kann man ihnen, trotz aller verschlagenen Unwahrheiten und übler Polemik, nicht vorwerfen. Sie tun, was Feinde eben tun: sie attackieren die offenen Flanken. Man kann einem Skorpion nicht seine Natur zum Vorwurf machen. [2]

Die Kirche hat ein Problem, nicht ihre Gegner, denn man muss sich schon fragen, wie Menschen mit derlei Neigungen es überhaupt schaffen, ins Priesteramt zu gelangen. [3]

Ich rieche den  „Rauch des Satans“ [4] allerdings auch anderer Stelle und meine damit jene dubiosen Vorgänge [5,6], die zum bedauerlichen Rücktritt von Mons. Mixa geführt haben. Sollte sich wirklich erweisen, dass der Bischof einer innerkirchlichen Intrige zum Opfer gefallen ist [7], so hätte der „Angriff von innen“ eine neue Qualität der Kollaboration mit den Antichristen [8] erreicht: Denn diese Menschen öffnen jenen Spalt, durch den der Schwefelgestank erst in die Kirche zu dringen vermag.

____________
[1] Missbrauchsskandale: Papst beklagt „Angriff von innen“ auf die Kirche; WELT ONLINE.
[2] Die Fabel vom Skorpion und dem Frosch.
[3] Wobei ich einen homosexuellen Priesters warte, der vor dem „Menschenrechtsgerichtshof“ die Kirche wegen „Diskriminierung“ verklagt, wenn er, aufgrund seiner sexuellen Neigungen, aus seinem Priesteramt entfernt wird. Was deshalb diabolisch wäre, weil gerade auch Homosexuelle zur Pädophilie neigen.
[4]“Wir haben das Gefühl, daß durch irgendeinen Spalt der Rauch des Satans in den Tempel Gottes eingedrungen ist… Es ist zum Eingriff einer feindlichen Macht gekommen, ihr Name ist ,Teufel‘ (diavolo)… Wir glauben, daß etwas Außernatürliches in die Welt gekommen ist, nur um zu stören, die Früchte des Konzils zu ersticken.“
Papst Paul VI.
[5] Ich beziehe mich auf den Vorwurf von pädophilen Handlungen an Schutzbefohlenen, nicht auf den der Kindesmisshandlung – das ist ein anderes Thema und wird an gesonderte Stelle zu behandeln sein.
[6] Bislang kein konkreter Straftatbestand; br-online
[7] Auf xxxxx.net wird ein solcher Verdacht geäußert, der, im Lichte der jüngsten Vergangenheit, solange nicht der Logik entbehrt, solange keine konkreten Personen benannt werden, an denen sich Mons. Mixa vergangen haben soll.
[8] Ich nutze den Begriff nicht im biblischen sondern im wörtlichen Sinne als Oberbegriff für alle, welche die katholische Kirche mit dem Ziel angreifen, dieselbe zu vernichten. Deshalb der Gebrauch des Plurals: „den“, nicht „dem“ Antichristen.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

4 Antworten to “Der Rauch des Satans”

  1. benedetta16 Says:

    Wohl wahr. Den Rauch riech´ich schon ne ganze Weile :-(.

  2. Don't care Says:

    Betrachtet man die teuflische(sic!) Raffinesse, Perfidie, Infamie und Heimtücke, mit der wir auch ausserhalb der Kirche die Zerstörung des Wertekanons, die Verwahrlosung der Sitten, der Verrohung der Protagonisten unserer „Weltbühne“ mit ansehen dürfen, kann man den Verdacht satanischer Intention und Planung immer weniger von sich weisen. – Denn allmählich fragt man sich, ob Menschen allein so saudumm und elendig mies sein können, so wie die das Weltgeschehen momentan abläuft.

  3. Petronius Says:

    Ein Homosexueller kann wegen seiner Homosexualität allein nicht aus dem Priesteramt entfernt werden. Denn diese an sich ist keine Sünde. Nur die tatsächliche sexuelle Betätigung ist es.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: