Burka und Demokratie

by

Hinter der Burka stecke eine Ideologie, so Kelek weiter. „Die Frau hat in der Öffentlichkeit nicht das Recht, ein Mensch zu sein.“ In einer Demokratie verbiete sich eine solche Sichtweise von selbst. Deswegen müsse der Gesetzgeber eingreifen, selbst wenn es Frauen gebe, die den Schleier freiwillig wählten. Der Staat habe eine Schutzfunktion. Dazu gehöre auch, dass er prüfe, „ob die individuellen Entscheidungen einer Person gut für sie sind, oder nicht“.

Demokratie bedeutet das allgemeine und freie Wahlrecht für alle Staatsbürger. Nicht mehr. Demokratie heißt nicht, dass man uns vorschreibt, welche Kleider wir wann und wo zu tragen haben.
_________________
[1] Verschleierung: Soziologin fordert Burka-Verbot in Deutschland; WELT ONLINE.

Schlagwörter: , ,

6 Antworten to “Burka und Demokratie”

  1. Der Beobachter Says:

    Die Burka mit einem Kleid zu vergleichen, ist schon ziemlich tapfer.

  2. Mcp Says:

    Was trägt eine Frau unter der Burka? Ist es die Frage, die sie beschäftigt? Ich kann Sie aufklären: Vermutlich genau dasselbe, was eine katholische Ordenschwester unter ihrem Habit trägt. Was stört sie an der Burka, was Sie am Habit nicht auch stören würde?

  3. Brautkleid-Alarm! « Mit elektrischer Feder Says:

    […] Mensch! Außerdem verstößt das Kleidungsstück gegen das Vermummungsverbot. Folglich: verbieten. Der Staat habe eine Schutzfunktion. Dazu gehöre auch, dass er prüfe, „ob die individuellen Entsc… _____________ Disclaimer: Dieser Eintrag ist nur bedingt satirisch gemeint und bezieht sich auf […]

  4. alipius Says:

    Würg! Das ist ja eine erbärmliche Argumentation von Kelek! Demnach müßten ja Frauen, die freiwillig die Burka tragen, sich selbst das Recht auf ihr Menschsein absprechen. Und klar: Das Burkaverbot wird nur der erste Schritt sein…

  5. Wenn der Staat für mich entscheidet » Johannes' Blog Says:

    […] Dank an die elektrische Feder, die den Hinweis […]

  6. waelti Says:

    @alipius
    Gutes Argument. Also der Teil mit freiwillig eine Burka tragen😉

    Allerdings gehe ich schon davon aus, dass es einigen Menschen auch Angst macht. Wirklich Angst. Es spielt dabei keine besonders grosse Rolle, ob diese Angst auch berechtigt, begründet ist.

    Schaun´ wir mal, was passiert.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: