Nach uns die Sintflut

by

Für alle Menschen, denen die höhere Natur Liebe zur Wahrheit aufgeprägt hat, scheint dies am wichtigsten zu sein, daß sie in der gleichen Art, wie sie von der Arbeit der Alten reich geworden sind, nun selbst den Späteren vorarbeiten, auf daß die Nachwelt etwas von ihnen habe, wodurch sie reich werde.[1]

Die Generation der Kinderlosen hat anderes zu tun. Sie verprasst nicht nur vollkommen schamlos den Reichtum, den die Väter vererbt haben, nein, sie häuft dazu noch einen so horrenden Schuldenberg an, von dessen Höhen die Nachfolgenden in bittere Not stürzen werden. Wer keine Kinder hat, der lebt im „hier und jetzt“, dem ist die Vergangenheit genauso egal, wie er sich um die Zukunft schert.
___________
[1] Dante Alighieri; Monarchia

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: