Drei Gründe: Angela, Anette und Ursula

by

Annette Schavan besitzt das Vertrauen der Kanzlerin, dass hat ihr auch nach mäßiger Leistung und geringer Popularität die erneute Berufung als Bundesministerin gebracht. Doch Frau Schavan fehlt es offensichtlich am Verständnis für die Realität in diesem Land. Wie anders soll man sich sonst ihre Äußerungen im Focus zu gelungenen Integration von Türken in diesem Land erklären?  [1]

Schavan, immer abgewählt, nie gewollt und trotzdem an der Macht. Schavan ist, nach Merkel, der zweite Grund diese Partei nicht mehr zu wählen. Der dritte Grund heißt Ursula.
Bin ich jetzt ein Weiberfeind? Nein! Ja. Nicht. Doch. Dabei einer zu werden!?
______
[1] CDU-POLITIK.DE » Schavans Welt.

Schlagwörter: , ,

4 Antworten to “Drei Gründe: Angela, Anette und Ursula”

  1. Plutonium 239 Says:

    Weiberfeind? – Nicht doch.

    Ich liebe das echte Weibliche. Ich achte das echte Männliche.

    Aber Weiber, die glauben, daß sie die besseren Männer sind, finde ich zum kotzen. Unter männlichen Kriterien sind das bloße Nullen. Unter weiblichen Kriterien sieht es nicht besser aus.

    Das ist Erikas Lesbencombo!

  2. Plutonium 239 Says:

    Das sind keine Frauen und keine Männer. Für Westerwelle gilt das gleiche.

  3. Cajus Pupus Says:

    Wenn Adam ein Hinterlader und Eva eine Lespe gewesen wären,

    hätten wir das heutige Drama nicht!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: