Die politische Abschaffung der Realität

by

Wie schon am 4. 11. angekündigt, ist Frl. Baer tatsächlich am Donnerstag zur Verfassungsrichterin gewählt worden. Homosexuellenportale jubeln, daß Deutschland nun die erste offen lesbische Verfassungsrichterin bekomme. Sie habe aus ihrer sexuellen Orientierung nie ein Geheimnis gemacht und lebt seit mehreren Jahren mit einer Berliner Ärztin zusammen. Ferner gilt sie als Vorkämpferin für Lesben- und Schwulenrechte. Sie ist Mitorganisatorin des »Feministischen Juristinnentages« und Redaktionsmitglied der feministischen Rechtszeitschrift »STREIT«. Der mit Steuergeldern des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderte (sic!) »Feministische Juristinnentag« bezeichnet zum Beispiel in einer Resolution zur Reform des Transsexuellengesetzes gesellschaftliche Verhältnisse als »krank«, die »nicht über zwei Grundmodelle hinausdenken können« (womit die beiden »Grundmodelle« Mann und Weib gemeint sind). Ferner wird das Ziel formuliert, rechtliche und gesellschaftliche Verhältnisse zu schaffen, die diese Dualität männlicher und weiblicher Menschen hinter sich zurücklassen.[1]

Lesenswerter Beitrag auf „Geiers Notizen“ über die fortschreitende politische Abschaffung der Realität. Irgendwann werden die „Fortschrittler“ und „Demokraten“ Heterosexualität als „krank“ oder „pervers“ unter Strafe stellen[2] und per Handaufheben die Schwerkraft verbieten.

______
[1] »… männlich und weiblich erschuf er sie.« | Geiernotizen.de.

[2] Nicht lachen, sondern Alice Schwarzer lesen, die Geschlechtsverkehr zwischen Mann und Frau tatsächlich als einem Akt der „Unterwerfung der Frau“ begreift und dafür mit stehenden Ovationen gefeiert wird. Von solchem Denken bis zum Strafgesetzbuch ist es nicht mehr allzu weit.

Schlagwörter: ,

Eine Antwort to “Die politische Abschaffung der Realität”

  1. Don't care Says:

    So sieht’s aus. – Die grössenwahnsinnigen FemifaschistInnen, zusammen mit den ebenfalls paranoiden ÖkofaschistInnen haben in ihren kranken Matschhirnen die Gulags schon antizipiert, in die die „Unbelehr- und Unbekehr-baren“ gesteckt werden sollen, wie weiland im stalinistischen Terror-Reich. –
    Auch, wenn ich das hier schon brechreizartig oft abgelassen haben, es zeigt sich immer deutlicher:
    Je heftiger die Realität sich weigert, sich den Wahnvorstellungen linksgrünfeministischer Ideologien gemäss zu verhalten, mit desto stärkerem infantilen Trotz und infamer Rücksichtlosigkeit wollen die ExponentInnen solcher Ideologien die Realität in ihre Wahn-Korsett zwingen. –
    Dabei definieren sie in ihrem geradezu unerhörten Wahn alles Tradierte und „Normale“ als krank und pervers.-

    Sollten diese Irren die uneingeschränkte Diskurshoheit und noch schlimmner die absolute Macht bei uns erlangen, dann Gnade uns Gott !!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: