Keltischer Bettvorleger

by

Die grüne Insel, die nun Milliardenhilfe beantragt, gehört nicht zu den armen Staaten in Europa. Ganz im Gegenteil: Irland ist zu einem der reichsten Länder aufgestiegen. Doch mit der Bankenkrise und der Rezession stürzt das Land ab. Nun braucht es Finanzhilfe, die zum Teil von deutlich ärmeren EU-Staaten kommt.[1]

Der „keltische Tiger“, aufgepäppelt mit EU-Milliarden, endet erwartungsgemäß als Bettvorleger.

Die Iren sollten sich auf das zurückbesinnen, was sie wirklich beherrschen: die Schafzucht.

_______
[1] Keltischer Tiger in Not: Das reiche Irland hängt nun am Tropf ärmerer Staaten; FAZ.NET.

Schlagwörter: ,

2 Antworten to “Keltischer Bettvorleger”

  1. Arminius Says:

    Die Iren werden nur hochgepäppelt, um den Südeuropäern den Zugriff auf die Euromilliarden des „Rettungspaketes“ zu erleichtern.

    • Mcp Says:

      Nein, ich meine die „Wirtschaftshilfe“ die Iren und andere -z. B. Griechenland, Spanien und Portugal – von der EU erhalten hatten, um das europäische Wohlstandsgefälle auszugleichen. Das war in den neunziger Jahren des vorhergehenden Jahrhunderts.

      Irland hat damals, das habe vor Jahren gelesen, 550 Euro pro Einwohner von der EU erhalten. Daraufhin sind sie wohl sehr gierig geworden.

      Die Schafe verhindern, dass sie künftig verhungern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: