Phallometrische Tests

by

Die EU hat Tschechiens Behörden für Penis-Kontrollen bei homosexuellen Asylbewerbern kritisiert. Bei den Tests wurden Asylbewerbern heterosexuelle Pornofilme gezeigt und ihnen dabei der Blutfluss zum Penis gemessen. Damit sollte nach Prager Angaben überprüft werden, ob die Asylbewerber, die eine Verfolgung wegen Homosexualität in ihrem Heimatland geltend machen, in Wahrheit heterosexuell sind. Ein Sprecher des Prager Innenministeriums erklärte, die „phallometrischen Tests“ würden seit Beginn dieses Jahres nicht mehr ausgeführt.[1]

Das könnte urkomisch sein, wenn es nicht wirklich gewesen wäre. Aber zumindest ist es ein Maßstab für die Dekadenz unserer Zeit und die unbeschreibliche Dummheit, die sich offenbar rasend und unaufhaltsam ausbreitet. Das Untere schwimmt nach oben. Die grassierende Dummheit überwältigt die letzten Reste der noch vorhandenen Intelligenz. Welches verquaste Beamtenhirn ersinnt so etwas Absonderliches?

_____________
[1] Homosexualität: Tschechien unterzog Asylbewerber einem Penis-Test; WELT ONLINE.

Schlagwörter: ,

5 Antworten to “Phallometrische Tests”

  1. moise trumpeter Says:

    Nu, dit Problem beginnt damit, dass man gesetzlich einklagbare Ansprüche schafft und anschließend feststellt, dass die Zahl der angeblich Anspruchsberechtigten ein Maß erreicht, das finanziell oder anderweitig kaum tragbar erscheint. Dis Problem besteht seit Anbeginn des Sozialstaates und dessen Protagonisten gegen Realitätsanmutungen bekanntlich immun sind. Statt nun die Ansprüche wieder abzuschaffen, wie das jeder vernünftige Mensch (=Rechter) tun würde, teilen sich die Sozialstaatsprotagonistgen in zwei Gruppen, die Träumer und die Jakobiner. Erstere sehen überhaupt kein Problem oder schlagen, wenn sie eins sehen, noch bescheuertere Lösungen vor, während die Jakobiner ein Programm der Überwachung und Sozialdiziplinierung beginnen, um die ganze Chose doch noch zu retten.

  2. Arminius Says:

    Der Elchtest überhaupt wäre die Verkabelung der Sensoren an den Phalli der Asylbewerber durch einen Hinterlader. Wenn der Hinterlader das überlebt, sind die Kerle wirklich schwul.

  3. Don't care Says:

    Wie wär’s denn, wenn man grundsätzlich alle „Asylbewerber“ an einen Polygraphen (vulgo „Lügendetektor“) hängen, und ihnen die Frage stellen würde: „wurdet ihr verfolgt, oder bedroht“, oder sinngemäss ähnliches ? – Bestimmt würden da 99 % „durchfallen. – Daher sind solche speziellen „Schwulentests“ überflüssiger „Luxus“.
    Die ganze Betrügerbrut sollte ferngehalten werden, nicht nur ein schwule Fraktion darunter.

  4. LePenseur Says:

    @Don’t care:

    Gute Idee. Aber unter dem linken Zeitgeist leider nicht durchsetzbar.

  5. Mcp Says:

    Ich glaube nicht an den Lügendetektor. Er funktioniert vielleicht bei „normalen“ Menschen. Bei Menschen mit emotionalen Defiziten ist er ganz sicher nutzlos.

    Der Detektor geht davon aus, das die Körperchemie bei allen Menschen gleich funktioniert. Diese Voraussetzung ist, wissenschaftlich gesehen, absolut unsinnig.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: