Posts Tagged ‘Hausunterricht’

Kindergartenpflicht für „Migrantenkinder“?

November 2, 2009

Das Betreuungsgeld, das FDP und Union einführen wollen, ist der SPD-Migrationspolitikerin Lale Akgün ein Dorn im Auge. Die Zahlung für Eltern, die ihren Nachwuchs zu Hause betreuen, löse die Probleme von Kindern mit Migrationshintergrund nicht. Akgün wünscht sich stattdessen mehr „öffentliche Erziehung“.

Quelle: WELT ONLINE; Familienpolitik: SPD-Politikerin nennt Betreuungsgeld „Frechheit“

Öffentliche Erziehung, sprich Kindergrippen und Kindergartenpflicht für Kinder, dass ist es, was Lale Akgün meint.

Wie hätten sie es denn gern Genossin Akgün? Soll wir nur die „Migrantenkinder“ enteignen und sie in Kinderinternaten zu strammen Germanen erziehen oder wollen sie die Pflicht für alle Kinder einführen und so den Kindern die Chancen rauben, deren Eltern ihnen eine wesentlich bessere Erziehung angedeihen lassen können, als der Staat es je könnte?

Artikel 6 des Grundgesetzes bestimmt, das die Pflege und Erziehung des Kindes ein Recht der Eltern ist. Der Staat kann nur eingreifen, wenn die Eltern die Pflicht verletzen. Eine, wie auch immer geartete, Vorschulpflicht widerspricht diesem genau diesem Artikel. Das gilt auch Migrantenkinder.

Die UNO hat sich in einem am 21. Januar 2006 von Vernor Muñoz veröffentlichten Bericht besorgt darüber geäußert, dass in der Bundesrepublik alternative Lernformen wie der Hausunterricht kriminalisiert werden. Ihre Ansichten Genossin, stammen aus dem vorigen Jahrhundert.