Posts Tagged ‘Kristina Schröder’

Schwager! Wie schön!

Januar 19, 2011

Familienministerin Kristina Schröder (CDU) ist schwanger. Das bestätigte die 33-Jährige der „Bild“-Zeitung. Schröder sagte: „Es stimmt, wir erwarten im Juli unser erstes Kind.“[1]

Herzlichen Glückwunsch! Wenn sie jetzt noch die Gender-Ideologie aus ihrem hübschen Kopf bekommt und die dazugehörigen Ideologinnen aus ihrem Ministerium „jagt“, dann könnte sie wirklich als eine echte Konservative durchgehen.

____________
[1] Nachwuchs: Familienministerin Kristina Schröder ist schwanger; WELT ONLINE.

Heizer auf Elektroloks

November 7, 2010

Familienministerin Kristina Schröder kritisiert mit klaren Worten Ideen der Frauenbewegung – und greift die Sexualthesen von Alice Schwarzer an. „Es ist absurd, wenn etwas, das für die Menschheit grundlegend ist, per se als Unterwerfung definiert wird“, sagt die CDU-Politikerin im SPIEGEL.[1]

„Abrechnung“? Wenngleich die Summe stimmt, geht Schröders „Abrechnung“ nicht einmal als Forderung durch. „Abrechnung“ heißt, etwas abzuschließen, es zu beenden.

Zumal das bisher Gesagte nichts, als eine weitere Sonntagsrede ist. In der Praxis wird die „Frauenquote“ eingeführt.

Schröder kritisiert die Absurdität des „alten Feminismus“. Er geht noch absurder: Der moderne Feminismus heißt „Gender Mainstreaming“. Nicht ein böses Wort über die Steigerungsform des femininen Schwachsinns. Der Feminismus ist tot, es lebe der Feminismus. Augenauswischerei!

Taten sind gefragt, nicht Reden. Den „Gender Kompetenz Zentren“ muss der staatliche Geldhahn abgedreht werden, die Zusammenarbeit ist bedingungslos zu beenden. Wollen doch sehen, ob sich die „gebildeten“ Fräuleins samt ihrer „Kompetenz“ und quotenfrei in der freien Wirtschaft durchsetzen können oder ob sie dort so überflüssig sind, wie anno die Heizer auf britischen Elektroloks.

______
[1] Frauenbewegung: Ministerin Schröder rechnet mit Feminismus ab; SPIEGEL ONLINE